Konsumformen der Chems

oral: auf diesem Wege wird z.B. GHB/GBL konsumiert. Es wird mit einer Pipette in Flüssigkeiten (z.B. Säfte) getropft und getrunken. WICHTIG: kein Mischkonsum mit Alkohol! Auf die genaue Dosierung achten!

Der Eintritt der Wirkung kann sich durch Essen oder Trinken verzögern. Daher sollte nicht sofort Nachgelegt werden, sonst kann es zu gefährlichen Überdosierungen kommen.

nasal, „sniffen“ oder „sniefen“: gesnifft werden u.a. Methamphetamin, Mephedron und Ketamin. Durch ein Röhrchen wird die Substanz über die Nasenschleimhäute aufgenommen. Wichtig ist daher, immer ein eigenes Röhrchen, am besten ohne scharfe Kanten, eine eigene Hackkarte und Line zu verwenden sowie auf saubere Oberflächen zu achten.

rauchen: Crystal Meth kann in einer Glaspfeife oder einer Alufolie erhitzt werden. Der dadurch entstehende Rauch wird inhaliert. Crystal-Rauchen gilt hinsichtlich der Hirnschädigungen als die gefährlichste Konsumform.

anal, rektal, „booty bumping“, „booty bomb“: kristalline Substanzen (Methamphetamin, Mephedron und Ketamin) werden hierfür in Wasser aufgelöst und dann mit einer Pumpe (Spritze ohne Nadel) anal eingeführt. Die Aufnahme erfolgt hierbei über die Analschleimhäute.

intravenös, „slamming“ „i.V.“ „spritzen“: hierbei handelt es sich um den intravenösen Konsum der Substanzen Methamphetamin, Mephedron und Ketamin. Diese werden in Wasser aufgelöst und mit einer Spritze intravenös injiziert. Intravenöser Konsum birgt ein sehr hohes Risiko für Infektionskrankheiten. Wichtig ist daher, immer die eigenen sterilen Utensilien (Nadel, Pumpe, Löffel etc.) zu benutzen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
https://de.know-drugs.ch/infos/substanzaufnahme/26